Teil des Monitoringausschusses

15. Mai 2024 – Volkan Aslan berichtet über seine neue Mitgliedschaft im Monitoringausschuss.

„Ich bin stolz darauf, seit Kurzem Mitglied des Monitoringausschusses zu sein. Der Monitoringausschuss ist ein unabhängiger Ausschuss, der die Einhaltung der Menschenrechte von Menschen mit Behinderungen durch die öffentliche Verwaltung überwacht. Er bezieht sich dabei auf die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Ich bin Ersatzmitglied für Bernadette Feuerstein für Anliegen, die Arbeit, Bildung, Selbstbestimmt Leben und Migration betreffen.

In unseren monatlichen Treffen diskutieren wir wichtige Themen wie „Inklusive Bildung“ und „Persönliche Assistenz“. Einmal im Jahr veranstalten wir auch eine öffentliche Sitzung, zu der alle Interessierten eingeladen sind. Mein Ziel ist es, die Anliegen von Menschen mit Lernschwierigkeiten angemessen zu vertreten und ihre Stimmen im Monitoringausschuss zu Gehör zu bringen.

Zu meiner Person

Mein Name ist Volkan Aslan, Ich bin Kunde bei der Lebenshilfe Wien und im Mitsprache-Team aktiv. Ich bin sehr daran interessiert, mich für Menschenrechte einzusetzen, insbesondere für Menschen mit Behinderungen. Als Peer-Streitschlichter habe ich Tobis Buchner, den Vorsitzenden des Monitoringausschusses, kennengelernt. Er hat mich über die Möglichkeit informiert, Teil des Ausschusses zu werden, und ich habe diese ehrenvolle Aufgabe mit Freude übernommen. Das offizielle Schreiben über meine Mitgliedschaft im Monitoringausschuss erhielt ich schließlich per Post, mit einem goldenen Wappen der Bundesrepublik.

Ein Mann hält eine Mappe mit dem goldenen Bundesadler in die Kamera

Volkan Aslan ist stolz über seine Mitgliedschaft im Monitoringausschuss

Meine Botschaft lautet:
„Wenn man etwas wirklich will, kann man es auch schaffen. Ich werde niemals meinen Willen aufgeben.“

Besucht gerne die Website des Monitoringausschusses, um mehr über unsere Arbeit zu erfahren: https://www.monitoringausschuss.at/“

 

Banner
Banner
Banner