Endlich Fahrtwind spüren

Norbert Langenecker und Dieter Kienast radelten in den Wiener Prater. An sich nichts Ungewöhnliches – außer, dass Norbert Rollstuhlfahrer ist!

Etwas Neues ausprobieren und einen ganzen Tag lang frische Luft genießen. Diesen Wunsch hatte Norbert Langenecker schon lange. Mit einem speziellen Lastenfahrrad für Rollstuhlfahrer wurde sein Traum in die Realität umgesetzt.

Herr Langenecker hat eine intellektuelle und körperliche Beeinträchtigung, sitzt im Rollstuhl und benötigt im Alltag Unterstützung. Man sollte meinen, das alles wären Gründe das Leben langsamer anzugehen. Doch das Gegenteil ist der Fall. Der 57jährige strotzt vor Lebensfreude und Energie.

Dieter Kienast arbeitet in der Wohngemeinschaft der Lebenshilfe am Leberberg in Wien-Simmering, wo Norbert zuhause ist. Er begleitet ihn schon seit einigen Jahren. Die beiden sind ein eingespieltes Team. Auf Augenhöhe versteht sich! Kein Beschluss wird ohne Norberts Zustimmung gefällt. Da sich Norbert nur undeutlich mitteilen kann, ist Dieter stets bemüht, nachzufragen und wirklich sicher zu gehen, dass Norbert selbst bestimmt über sein Leben.

Erste Reihe fußfrei!

Auch bei der Freizeitgestaltung gibt Herr Langenecker den Ton an. Die Planung und Umsetzung gehen Norbert und Dieter dann gemeinsam an, wie auch bei dem langersehnten Radausflug. Das Fahrrad organisierten sich die beiden bei der Firma heavy pedals im 5. Bezirk. 30 Euro beträgt die Leihgebühr für einen Tag, die Handhabung ist ähnlich wie in einem Behindertenfahrzeug.

Der Rollstuhl von Norbert wurde in Fahrtrichtung montiert. Ein Elektromotor ist eingebaut und unterstützte Dieter beim Treten durch die Stadt bis in den grünen Prater und wieder retour. „Es waren wunderbare Stunden. Wir fühlten uns so richtig frei im Fahrtwind, hatten ein Radio dabei und sangen den ganzen Tag laut vor uns hin“, berichteten Norbert und Dieter glücklich. Zu Mittag wurde eine Rast eingelegt, der Motor aufgeladen und genüsslich ein Schnitzel verzehrt. „Wir waren der absolute Hingucker auf der Straße und natürlich oft Gesprächsstoff. Viele Spaziergänger freuten sich mit uns. Einige erkundigten sich genauer, da sie selbst Familienmitglieder haben, die nicht mehr so mobil sind und auf diese Weise wieder einen Ausflug ins Grüne schaffen könnten.“

Schöne Erinnerungen und Zukunftspläne

Norbert hat die Fotos von seinem Radausflug stets mit dabei. Er erinnert sich voller Stolz an diese besondere Ausfahrt. Eigentlich logisch, dass die beiden unternehmungslustigen Herren schon die nächste Tour vorbereiten. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, einmal im Monat radeln zu gehen. Denn den Fahrtwind im Gesicht zu spüren, dieses Gefühl macht einfach süchtig und schreit nach Wiederholung!

Mehr Informationen über Lastenräder für Personen mit Mobilitätseinschränken gibt es im Internet unter http://heavypedals.at oder der Telefonnummer: 01-3530353.


Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Instagram Icon YouTube Icon Facebook Icon