Theatergruppe der Lebenshilfe Wien begeisterte mit einem Schauspiel der Extra-Klasse

Die Theatergruppe der Werkstätte der Lebenshilfe in der Rueppgasse lud zur Aufführung ihres neuen Stückes „Tanz der Tiere – Wiener Zoogeschichten“. Zahlreiche BesucherInnen folgten der Einladung in den Veranstaltungssaal ins Haus der Begegnung am Praterstern und erlebten Unterhaltung vom Feinsten.

Unter der gemeinsamen Leitung von Fleur Lerch und  Peter Mitschitczek liefen die Theater-KünsterInnen der Lebenshilfe Wien zur Bestform auf. Der ausgebildete Opernsänger, Autor und Komponist schrieb einprägsame, mitreißende Texte und begleitete schließlich die gesamte Darbietung live auf dem Klavier. Frau Lerch studierte in intensiver Probearbeit die Choreografie mit den KünstlerInnen ein und unterstütze sie tatkräftig bei den Szenen auf der Bühne.

Ein Bühnen-Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen

„Das Thema Zootiere ist uns durch Zufall passiert. Wir  haben versucht, Ideen jedes einzelnen Mitspielenden in das Stück einzuarbeiten. So ist letztlich eine lustige Aufführung gelungen, in der sich jede Person passend zu ihren Talenten und Fähigkeiten in einer Bühnenrolle wiedergefunden hat. Eine bunte Mischung aus eigenen Titeln, Texten und Playback Nummern“, berichtete Peter Mitschitczek über die Entstehungsgeschichte des Stückes. Tiere baten zum Tanz und begannen zu singen, ein König ehrte persönlich seinen treuesten Zoobesucher. Das und vieles mehr zogen die ZuschauerInnen 90 Minuten lang in den Bann. Die KünstlerInnen überzeugten mit witzigen Dialogen, Rap, Liedern, Tanz- und Performance-Einlagen.

Ein schwungvolles Schauspiel, das sich sehen lassen kann.
Ein phänomenaler Einsatz von MitarbeiterInnen und KundInnen der Werkstätte der Lebenshilfe Wien in der Rueppgasse!
Alle Mitwirkenden haben mit enormer Leidenschaft und Können wieder einmal mehr Theatergeschichte geschrieben.

Zugabe erwünscht!

Bis dahin klingt der Ohrwurm „Wir sind im Zoo“, geschrieben von P. Mitschitczek, noch nach:

Löwen und Raubkatzen
Ja, diese Tiere haben Tatzen
Wölfe und Kojoten
Ja, diese Tiere haben Pfoten
Nur die Vögel haben Krallen
Damit sie nicht von den Bäumen runterfallen
Joi, joi, joi, wir sind im Zoo
Und der Zoo, der macht den Marko froh

Ein herzliches Dankeschön an Ritchy Pobaschnig, der die Generalprobe für uns in Bildern festgehalten hat:

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
YouTube Icon Facebook Icon