Eine Hymne auf die Schönheit der Schöpfung und die Menschenwürde

David Ianni, Komponist und Pianist, schlägt in seiner achten Episode seines Europaprojekts „my urban piano“ eine Brücke zwischen den Städten Luxemburg und Wien und zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen.

Bindeglieder für das grenzübergreifende Musikprojekt sind zwei bunt gestaltete Klaviere, eines in Luxemburg und eines in unserer Hauptstadt. Für Wien waren KundInnen der Lebenshilfe der Tagesstruktur Schuhfabrikgasse im 23. Wiener Gemeindebezirk für das Klavierdesign zuständig. Passend zum Stück „Butterflies“ galt es das Piano mit Schmetterlingen zu verzieren und im Musikvideo des Künstlers mitzuwirken.

Aufbauend auf seinem Hit „Mama“, den David Ianni im Sommer 2016 auf bunten Klavieren in der Stadt Luxemburg aufgenommen hat, entwickelte der Pianist das Konzept MY URBAN PIANO weiter: für 12 europäische Kulturhauptstädte schreibt der Luxemburger eine Komposition, die er an öffentlichen Orten der jeweiligen Stadt als Musikvideo aufnimmt und auf den sozialen Medien veröffentlicht.

Schauplatz Wien, die Stadt der Musik

Für Episode 8, die der Stadt Wien gewidmet ist, hat der Künstler sich eine besondere Zusammenarbeit ausgedacht: er spannte den Bogen zwischen dem Schmetterlingsgarten in Grevenmacher in Luxemburg und dem Schmetterlinghaus in Wien. An beiden Orten wurde ein Klavier von Menschen mit intellektuellen Behinderungen bemalt und gestaltet. Das Institut St. Joseph aus Luxemburg zeichnet sich verantwortlich für das luxemburgische Klavier, die Lebenshilfe in Wien für das Wiener Musikinstrument.

Gesponsert wurde das „Wiener Klavier“ vom Klavierhaus Rudolf Reisinger in Himberg und darf jetzt im Besitz der Lebenshilfe Wien bleiben. Die Komposition wurde von dem Wiener Streichquartett Honeck Quartett arrangiert und mit David Ianni im Konzerthaus Wien aufgenommen. Das Stück „Butterflies“ symbolisiert somit weit mehr als die Einzigartigkeit wunderbarer Schmetterlinge. Es verweist auf die zeitlose Schönheit und Leichtigkeit der menschlichen Seele, unabhängig ihrer körperlichen und geistigen Fähigkeiten. „Butterflies“ ist sowohl eine Hymne an die Schönheit der Schöpfung als auch an die unantastbare Würde des Menschen.

Gestaltung des Klaviers “Butterflies”

Sechs Damen und Herren, die von der Lebenshilfe unterstützt werden, haben mitgeholfen, das Klavier zu einem einzigartigen Kunstwerk zu machen. Sabine Büsch, Sabine Meidlinger, Gerlinde Zsifkovics, Natascha Schatzer, Michael Lehner, Allam Ibrahim haben ganze Arbeit geleistet. Michael Lehner war zuständig für das Auseinandernehmen des Klaviers, sowie Schleifen der Holzverkleidung. Verwendet wurden großteils Farben auf Acrylbasis. Anhand von Schablonen wurden die Schmetterlinge mithilfe von Schaumstoff-Tupfern appliziert. Insgesamt standen vier Wochen zur Fertigstellung zur Verfügung. Zur ersten Begegnung auf Augenhöhe kam es mit dem Künstler im Rahmen des Videodrehs im Mai. Krönender Abschluss des Projekts und ein großartiges Wiedersehen war das Konzert im kleinen Festsaal der Universität am 8. Juni in Wien für uns. Die Erinnerung an den europäischen Spezialauftrag bleibt uns in Form unseres „Schmetterlingklaviers“ erhalten, auf dem wir jetzt täglich in der Werkstätte spielen.

 

Die Wiener Episode „Butterflies“ von my urban Piano von David Ianni

Mehr Informationen über die Entstehungsgeschichte dieses Musikprojekts sehen Sie auch im Making of Video:

 

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
YouTube Icon Facebook Icon