Wiener Ärztekammer unterstützt Lebenshilfe Wien

10.4.2015 – Die Ärztekammer Wien spendet einen Teil des Verkaufserlöses aus der Bilderausstellung „Götter in Weiß“ der Lebenshilfe Wien.

Im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe namens „Medizin & Kunst“ stellt die Ärztekammer Wien in ihrem Haus in der Weihburggasse im 1. Bezirk regelmäßig Bilder aus, aus deren Verkaufserlösen verschiedene karikative Organisationen bedacht werden.

Die jüngste Ausstellung unter dem Titel „Götter in Weiß“ präsentierte größtenteils ironisch humorvolle Federzeichnungen des Malers Benedikt Gobel, der im Hauptberuf Gesangssolist der Wiener Staatsoper ist.

Am 22. Jänner 2015 wurde die Ausstellung, deren Reinerlös diesmal zu einem Drittel der Lebenshilfe Wien gewidmet wurde, im Rahmen einer feierlichen Vernissage eröffnet. Generalsekretär Bernhard Schmid durfte dabei den zahlreichen anwesenden Gästen, naturgemäß vor allem Ärztinnen und Ärzte, kurz die Lebenshilfe Wien vorstellen. „Bei der Gelegenheit konnte ich auch vor der genau passenden Zielgruppe erneut auf die Schwierigkeiten und Notwendigkeit einer guten medizinischen Versorgung von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung hinweisen“, zeigt sich Schmid zufrieden.

Am 9. April konnte nun Hans-Peter Petutschnig, Leiter Medien und Fortbildung der Ärztekammer Wien, als Ergebnis einen Scheck von 1.500,- Euro überreichen.

Schmid: „Ich freue mich über die Geldspende, die wir gut brauchen können und einsetzen werden. Ich freue mich aber auch, dass die Ärztekammer einen wichtigen Beitrag leistet, damit Ärzt/innen und Patient/innen mit intellektueller Beeinträchtigung besser zusammenfinden können!“

Ein herzliches Dankeschön an alle Spender/innen und an die Ärztekammer Wien!

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
YouTube Icon Facebook Icon