Zeitung „Querdenker“

Menschen mit Behinderung machen ihre eigene Zeitung – den „Querdenker“. Wer aller beim „Querdenker“ mitarbeitet, was im „Querdenker“ drin steht und wie man den „Querdenker“ bekommen kann, lesen Sie hier.

Wer macht den „Querdenker“?

Wir sind Menschen mit Behinderungen und arbeiten in der Computergruppe der Werkstatt Rueppgasse im 2. Bezirk.
Wir machen in unserer Gruppe eine Zeitung – den „Querdenker“.
Wir schreiben auch E-Mails.
Wir lesen jeden Tag Zeitung und schauen uns die Nachrichten im Fernsehen an, weil wir finden, dass Zeitungsmacher informiert sein müssen.
Wir diskutieren auch über die Nachrichten.
Und wir schauen im Wörterbuch nach, wenn wir etwas nicht verstehen.
Für unsere eigene Zeitung machen wir Interviews und schreiben diese am Computer.
Fotografieren ist auch ein Teil unserer Arbeit.
Es werden viele Zeichnungen und Bilder für die Zeitung angefertigt.

Was steht drin im „Querdenker“?

Jede Ausgabe des „Querdenkers“ hat ein eigenes Thema.
Einige Themen bisher waren zum Beispiel: Gefühle, Alleinsein, Mein Körper, Zeit oder „Ich und die Umwelt“.
In jeder Ausgabe gibt es auch eine Tierecke, einen Sportbereich und ein Rezept.


Der aktuelle „Querdenker“ zum Anschauen und Herunterladen!

Wie man mit uns Kontakt aufnimmt:

Wir freuen uns, wenn Sie den „Querdenker“ bestellen möchten.
Wer ein Abo bestellt, bekommt alle Ausgaben des Jahres zugeschickt.
Das Abo bekommt man gegen eine freie Spende.
Wir freuen uns, wenn Sie uns schreiben, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt.
Und wir freuen uns auch, wenn Sie uns Ihre Ideen schreiben!

Kontakt:

Lebenshilfe Wien
„Querdenker“
Rueppgasse 9
1020 Wien
Telefon: 01 – 214 02 55 – 12
E-Mail: querdenker@chello.at

 

Banner
Banner
Banner
Banner
YouTube Icon Facebook Icon